• Veröffentlichungen Archiv

    Der unsichtbare Feind im Netz

    Wie Unternehmen sich gegen Datenklau absichern

    Der Diebstahl findet im Verborgenen statt – ohne Aufsprengen von Tresoren und in der Regel ohne Zeugen. Die Diebe kommen heimlich, still und leise durch die Computer-Leitungen, sie haben es auf Firmendaten abgesehen, auf Patente, geheime Entwicklungen, Kunden- und Kontodaten.

    Über die Gefahr des Datendiebstahlsinformiertender Arbeitgeberverband Lüneburg-Nordostniedersachsen e.V., die Wirtschaftsförderung Uelzen aktiv und die Firma Exabyters zahlreiche Unternehmer bei einer gemeinsamen Veranstaltung im Uelzener Rathaus.

    Bernd Wiechel, Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbandes Lüneburg-Nordostniedersachsen ist sich sicher: Die Firmen gehen nicht zu sorglos mit ihren Daten um, sie unterschätzen jedoch die Möglichkeiten der Datendiebe . „Da die Angreifer „unsichtbar“ durch die Leitungen kommen, werden die Risiken häufig nicht erkannt. Dabei kann schon ein präparierter USB-Stick ausreichen, um große Mengen an Daten zu kopieren, ohne, dass der Dieb überhaupt vor Ort ist“ weiß Wiechel.

    Die Referenten, Marc Meyer, Stephan Rehfeld und Dirk Riebe sind sich einig: Der Geschäftserfolg von Unternehmen hängt sehr stark von einer funktionierenden und verfügbaren Informations- und Kommunikationstechnologie ab. IT-Sicherheit sollte daher Chefsache sein. Dem kann Stefan Jung von Exabyters nur zustimmen: „Der größte Teil der heute bekannten Cyberangriffe lässt sich durch Standard-Sicherheitsvorkehrungen abwehren. Daneben sollten die Mitarbeiter, aber auch das Management auf die Gefahren durch Cyber-Angriffe  sensibilisiert werden“. Die Cyber-Kriminalität ist schon lange kein Science-Fiction-Thema mehr. Identitätsdiebstahl (z.B. Phishing) mit nachfolgendem Missbrauch beim Online-Banking oder –Shopping kommen häufig vor. Wirtschaftsspionage ist aufgrund der längeren Vorbereitung seltener zu beobachten, dafür sind hier die Schäden umso größer. Experten schätzen diese bundesweit auf mehrere Milliarden Euro. „Wir halten die Aufklärung über die Gefahren und die Abwehrmöglichkeiten für wichtig. Schließlich geht es hier um ein hohes Gut: die Daten unserer Betriebe und ihrer Kunden“, begründet Sascha Blumenberg  von der Wirtschaftsförderung Uelzen aktiv das Engagement seiner Organisation.

    Die Allianz für Cyber-Sicherheit hat unter www.allianz-fuer-cybersicherheit.de eine ganze Reihe von Empfehlungen zur Verbesserung der Sicherheit veröffentlicht.

    Zum Thema

    ANZEIGEN

    LINK: Pendlerportal
    (http://uelzen.pendlerportal.de)


    Sie sind Berufspendler und suchen eine regelmäßige Mitfahrgelegenheit?
    www.pendlerportal.de